,

Bing auf dem Vormarsch?

bing-suchmaschine

Google ist die einzig wahre Suchmaschine? Viele Online-Marketing-Experten scheinen so zu denken. Allerdings hat sich in den letzten Jahren Microsofts Suchmaschine Bing ganz schön gemausert und hat mittlerweile an Einfluss gewonnen – wird sich der Markt in den nächsten Jahren radikal verändern? Erste Marktkennzahlen könnten darauf hinzudeuten.

Bing profitiert von Suchmaschinenmarketing

Der SEM-Markt boomt – immer mehr Unternehmen setzen auf die smarte Art zu werben. Die Ausgaben für AdWords und andere Kampagnenformen stiegen im letzten Jahr um 5 Prozent und entwickeln sich weiter nach oben. Das liegt an den Vorteilen von SEM, die auf der Hand liegen: So gut wie jeder Internetuser nutzt mehrfach am Tag die verschiedenen Suchmaschinen von Yahoo, Microsoft und natürlich Google. Die Unternehmen setzen viel daran, die richtigen Anzeigen der richtigen Zielgruppe zu präsentieren – kaum eine andere Form der Onlinewerbung kann so gezielt eingesetzt werden.

suchmaschinenwerbung-ausgaben

Ausgaben für Suchmaschinenwerbung in den USA / Quelle: http://www.marquettegroup.com/2015-digital-ad-spending-forecast-top-stats-of-the-week/

Von dem Boom profitiert Bing ganz besonders. Während die Werbe-Spendings bei Google 2014 sogar ein wenig zurückgingen, konnte Microsoft um satte 22 Prozent zulegen. Mit einer intelligenten Bildersuche und zahlreichen Goodies für mobile Nutzer platziert sich Microsofts Search Engine als Werbeplattform für Smartphones, Tablets und andere Endgeräte – das trägt natürlich maßgeblich zu dem überdurchschnittlich guten Wachstum bei.

Zu dem mobilen Siegeszug passt auch, dass alle Windows Phones standardmäßig Bing als Suchmaschine nutzen. Die meisten dieser Smartphones mit dem Betriebssystem von Microsoft haben eine eigene Taste, mit der die Suchmaske direkt aufgerufen werden kann. Praktischer geht es kaum – und genau deswegen ist Bing ein so attraktives Marketingwerkzeug und wird von so vielen Experten als DAS Mittel der Wahl für mobile Suchmaschinenwerbung genutzt.

Kooperationen mit Facebook und Apple

Ein wahrer Geniestreich waren auch die zahlreichen Kooperationen, die Bing erst einer größeren Gruppe von Usern zugänglich gemacht haben. Die Zusammenarbeit mit Facebook war dabei besonders ertragreich. Zahlreiche Zusatzfunktionen wie der Übersetzungsservice und die Verknüpfung von Suchmaschinenergebnissen und Social-Media-Accounts sorgten für einen Popularitätssprung.

Apple und Googles Android stehen in direkter Konkurrenz auf dem Smartphone-Markt. Auch hier hat Microsoft bewiesen, ein Händchen für gute Partnerschaften zu haben: Der virtuelle Assistent Siri nutzt seit einem Kooperationsvertrag Bing als Suchmaschine. Auch das hat dazu beigetragen, dass mittlerweile 20 bis 30 Prozent der User in den USA Bing als Suchmaschine nutzen. Auch in Asien feiert die Search Engine von Microsoft große Erfolge – auch hier durch eine Kooperation mit dem Unternehmen Baidu.

In Deutschland ist dieser Trend noch nicht wirklich angekommen. Das liegt vor allem daran, dass deutsche Gesetze und unterschiedliche Lizenzen manche Funktionen von Bing unmöglich machen. Mit der Zeit findet Microsoft aber sicherlich eine Lösung und Bing könnte auch in Deutschland seinen Siegeszug fortsetzen.

bing-suche

 

Bing und Yahoo – eine fruchtbare Verbindung?

Noch bis Oktober 2015 befinden sich Yahoo und Microsoft in einem Vertrag, der gegenseitige Vorteile sichert und zum Sturz von Google beitragen sollte. Vor der Vereinigung im Februar 2010 war Bing so gut wie unbekannt und Yahoo hatte mit stark sinkenden Marktanteilen zu kämpfen. Gemeinsam konnten die Yahoo-Bing-Gruppe den zweiten Platz auf dem Suchmaschinenmarkt erkämpfen und über die letzten Jahre hinweg verteidigen.

Aber es kriselt bei den ehemaligen Turteltäubchen: Die exklusive Vertrag wird in wenigen Monaten gelockert und theoretisch könnte sich Bing einfach von Yahoo trennen. Und Yahoo hat sich durch den Kauf von Tumblr und anderen Social-Media-Plattformen auf einem ganz anderen Markt etabliert. Ob Yahoo sich danach entscheidet, eine eigene Suchmaschine zu entwickeln, bleibt abzuwarten.

 

bing-ads

 

Den Aufschwung von Bing effektiv nutzen – so geht’s!

Sie wollen von dem Aufstieg der Microsoft-Suchmaschine für sich selbst nutzen? Dann setzen Sie auf Suchmaschinenwerbung bei Bing. Ebenso wie das Google AdWords-Programm bietet auch Bing Möglichkeiten, in den Suchergebnissen zu werben. Sie können die Stärken von Bing hier gekonnt zum Einsatz bringen – werben Sie gezielt auf mobilen Endgeräten wie Handys oder Tablets. Besonders lokale Angebote können davon profitieren.

Die Bing Ads funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip wie die Google AdWords. Sie können die relevanten Keywords und die gewünschte Zielgruppe einstellen und das Budget festlegen. Bing bietet im Gegensatz zu Google auch die Möglichkeit, aktiv zu beeinflussen, mit welcher Wahrscheinlichkeit potenzielle Kunden Ihre Anzeige sehen. Insgesamt also eine runde Sache. Ob das reicht, um Google vom Suchmaschinen-Thron zu stürzen, ist fraglich. Microsoft setzt aber alles daran, die Konkurrenz auszustechen – und zumindest auf dem mobilen Markt scheint das auch zu gelingen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *