Adword-Trends 2017

2017 steht vor der Tür und damit wagen wir einen Blick in die Glaskugel. Welche Themen stehen nächstes Jahr an, wo gibt es viel Potenzial und welche Schwerpunkte sollte man in der täglich Arbeit rund ums Onlinemarketing setzen? In unserer Reihe “Onlinemarketing-Trends 2017” schauen wir uns die wichtigsten Trends rund um SEO, AdWords und Content an und wagen eine kleine Zukunftsprognose. In der ersten Ausgabe beschäftigen wir uns mit den AdWords-Trends 2017.

SEA im Wandel – bleibt AdWords relevant?

AdWords, also das Tool für bezahlte Anzeigen von Google, ist nach wie vor der Platzhirsch in Sachen Paid Search und SEA. Aber wird das auch 2017 so bleiben? Momentan stehen nämlich alle Zeichen auf frischen Wind. Und der weht aus einer ganz anderen Richtung.

Fakt ist, dass bezahlte Ads über das Google Display Network immer weniger Menschen erreichen. Das liegt zum einen daran, dass die Macht der Adblocker immer stärker wird. Ein anderer Grund für den Rückgang der Effektivität der AdWords-Anzeigen ist aber auch, dass andere, viel machtvollere Instrumente für Paid Content in den Vordergrund treten.

Ist das jetzt ein Abgesang auf AdWords? Keinesfalls. Im Januar 2017 sollen die neuen erweiterten Textanzeigen den Markt erobern, die viel mehr Optionen zur Individualisierung mitbringen. Auch das komplette Redesign des AdWords-Tools soll 2017 kommen. Programmatic Advertising wird auf der neuen Plattform ebenfalls eine große Rolle spielen.

Google Shopping im Fokus

Aber auch eine neue (oder zumindest bis 2016 eher wenig beachtete Sparte) von Google entwickelt sich langsam, aber stetig zum Klassenprimus. Die Produktsuche von Google Shopping hat Ende 2015 ihren Siegeszug mit einem Wachstum von etwa 47% pro Quartal begonnen und ist seitdem nur noch immer stärker gewachsen. 2017 soll dieses Tool noch weiter geboostet werden.

Google arbeitet aktuell an der Integration eines “Buy Now”-Buttons, mit dem User direkt vom Smartphone aus in den SERPs shoppen können. Ein Klick zum Glück – und wer JETZT auf eine gute Platzierung bei Google Shopping setzt, der ist mittendrin den in AdWords-Trends 2017!
Hier spielt auch Mobile eine Hauptrolle – denn hier wachsen die Suchanfragen, insbesondere im eCommerce, kräftig. Da halten natürlich auch die Werbeausgaben mit – mittlerweile fließen 40% der Ausgaben im SEA-Bereich in mobile Anzeigen.

Die neuen, großen Produktsuchmaschinen

Wer seinen Online-Shop liebt, der investiert in Google Ads? Nicht unbedingt. Denn nicht in allen Bereichen ist Google die größte Suchmaschine der Welt. In Sachen Produktsuche ist Amazon mittlerweile an der Spitze. Unzählige Kunden informieren sich als allererstes bei dem Shoppingriesen über Produkte, bevor sie sich nach einer geeigneten Bezugsquelle umsehen (oder direkt bei Amazon kaufen). Deswegen wird auch Amazon SEO zu einem wichtigen Thema.

Aber man sollte 2017 seinen Fokus nicht nur auf Google und Amazon legen. Soziale Netzwerke, Influencer Marketing und die optische Präsentation des eigenen Shops werden 2017 prägen. Dazu mehr im nächsten Teil unserer Serie über die Online-Marketing-Trends 2017.

Fazit: Die Adwords-Trends 2017 im Überblick

SEA wird integrativer. Statt einfach ein paar Euro in klickoptimierte Displayanzeigen zu stecken, muss man 2017 wirklich wissen, was und wen man mit seinem Geld erreichen will. Zusammen mit den Trends in Sachen Search Engine Advertising zeigt sich deutlich, dass man die verschiedenen Bereiche des Onlinemarketings eigentlich kaum noch trennen kann, sondern alles gleichzeitig im Blick behalten sollte.

Hier noch einmal die wichtigsten AdWords-Trends 2017 im Überblick:

  • Google Shopping Ads boomen und werden noch weiter wachsen
  • Display Ads experimentieren mit neuen Anzeigeformen und entwickeln sich weiter
  • Der Fokus von Google in Sachen SEA liegt auf Google Maps Local
  • Amazon als Produktsuchmaschine ist ein großer Faktor
  • (Gute!) Video Ads treten noch stärker in den Fokus
  • Mobile bleibt wichtiger als alles andere

Was denkt Ihr? Wie entwickelt sich die bunte Welt der SEA 2017? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.