Google Alerts – gezielt informiert!

Ein unterschätztes Tool: Google Alerts befindet sich schon viel zu lange im Dornröschenschlaf. Vor wenigen Wochen hat der Suchmaschinenriese dem Alert-Tool einen neuen Anstrich und ein zeitgemäßes Design verpasst. Eine perfekte Gelegenheit, um einmal genau zu schauen, was Google Alerts alles kann und wie Sie es effektiv einsetzen können.

News, Informationen und mehr – alles auf einen Blick!

Was genau ist denn nun dieses sagenumwobene Tool? Bereits seit 2004 fristet Google Alerts ein Dasein im Schatten – es war zwar da, aber es wurde nur spärlich genutzt und kaum beworben. Nach dem Design-Update im Juli 2015 sieht es nun wenigstens so aus, als würde es in dieses Jahrzehnt gehören.

Eigentlich ist es schade, dass der Google-Alert-Dienst so versteckt ist – mit der richtigen Konfiguration kann man damit nämlich so einiges anstellen!

Einfach ausgedrückt ist Google Alerts ein Dienst, der täglich alle neuen Informationen zu einem Thema zusammenfasst und per Mail oder RSS-Feed an den User sendet. Die Suchmaschine liefert dabei immer die neu dazugekommenen Seiten, Artikel und Posts zu bestimmten Keywords. Das ist super, wenn man über ein bestimmtes Thema auf dem laufenden bleiben will. Aber auch für SEO-Zwecke lässt sich das Tool „missbrauchen“.

Im privaten Bereich zeigt Alert seine Stärken ebenfalls deutlich: Ob News aus der Heimatstadt oder Events im Umkreis – mit einem passenden Suchfilter sind Sie immer perfekt informiert.

 

Recherche oder Marktbeobachtung – Google Alerts im Einsatz!

Hier ein paar Ideen, was Sie mit Google Alerts anstellen können:

  1. Immer informiert über den eigenen Webauftritt! Wenn Sie sich einen Alert für Ihren Namen oder Ihre Mailadresse einrichten, sehen Sie immer, wenn Sie irgendwo im Web erwähnt werden. Mittlerweile steht die Option sogar ganz oben, wenn man Google Alerts öffnet.
  2. Kundengewinnung leicht gemacht! Füttern Sie Google Alerts mit Fragen, die sich ein potenzieller Kunde stellen könnte. Sie werden dann informiert, wenn irgendwo im Web diese Frage auftaucht – und können sich als Experte positionieren.
  3. Behalten Sie Ihre Konkurrenz im Auge! Indem Sie Ihre Branche und Ihren Wohnort eingeben, entdecken Sie alle Sonderaktionen und neuen Angebote Ihrer Mitbewerber und können dementsprechend handeln.
  4. Recherche und Linkbuildung – ebenfalls kein Problem mit einem guten Alert-Dienst. Wenn ein Artikel zu Ihrem Fachgebiet im Netz erscheint, bekommen Sie eine Mail – und können gleich kommentieren, sich vernetzen und Ideen für den eigenen Content sammeln. Marketing so einfach wie nie!

Mobil informiert mit E-Mail-Notifications

Die Alerts kommen einfach per Mail – und können damit nicht nur am PC, sondern natürlich auch mobil am Handy abgerufen werden. Android bietet neben der einfachen Mail-Benachrichtigung auch eine eigene Alerts-App, mit der die News als Push-Notifications angezeigt werden.

Als Alternative zum Google-eigenen Dienst gibt es zahlreiche kostenlose Alert-Dienste, von denen Talkwalker der bekannteste ist.

Außer den Einstellungsmöglichkeiten zu den gesuchten Keywords und Begriffen lassen sich auch noch andere Punkte rund um die Alerts konfigurieren:

  • Anzahl der Benachrichtungen
  • Quellen (Nur Blogartikel, Nachrichtenseiten, alle Webinhalte, usw.)
  • Sprache der Inhalte
  • Relevanz
  • Art der Lieferung (per Mail oder RSS)

Natürlich lassen sich die Suchen auch zusammenfassen – viele Experten raten aber dazu, verschiedene Suchanfragen auch in verschiedenen Mails zusammenfassen zu lassen – so behalten Sie den Überblick, selbst bei zahlreichen Suchanfragen.

 

Fazit: Google Alerts ist ein praktisches Tool

Wer Google Alerts noch nicht kennt (und das dürften die meisten sein), der sollte mal einen Blick auf den Dienst werfen. Idealerweise probieren Sie Alerts mit ein paar wenigen Suchanfragen aus, um ein Gefühl für das Tool zu bekommen. Danach können Sie ein paar der oben genannten Strategien anwenden, um immer auf dem neuesten Stand rund um Ihr Business zu sein.

Auch aus SEO-Sicht bietet der Dienst viele Vorteile – zum einen natürlich, um sich im Internet noch besser zu platzieren, zum anderen aber auch Hinweise auf tolle Blogartikel oder relevante News zum Thema. Definitiv einen Blick wert!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.