,

Alles, was Du über den Mobile-First Index von Google wissen musst

Mobile-First-Index

Google macht ernst: Im Oktober hat der Suchmaschinenriese angekündigt, dass der mobile Suchindex zukünftig der Hauptindex für alle Suchanfragen sein wird. Wir haben ein FAQ zusammengestellt, welches die brennendsten Fragen zu diesem Thema beantwortet. Was bedeutet der Mobile-First Index für Dich und Deine Seite?

Warum wird der mobile Index zum Hauptsuchindex?

Google reagiert damit schlicht und ergreifend auf die Realität: Mittlerweile stammen über 50% der Suchanfragen von Smartphones – und wer etwas an einem kleinen Bildschirm sucht, der erwartet auch, eine mobil optimierte Seite vorzufinden.

Google will seinen Nutzern immer das beste Erlebnis bieten – und damit ist es nur konsequent, den mobilen Suchindex in den Vordergrund zu rücken. Künftig werden die Crawler also nicht mehr schauen, ob es zu der klassischen Webseite auch eine mobile Variante gibt, sondern ob es zu der Mobile-Variante auch eine Desktop-Version gibt.

Wann wird es so weit sein?

Die Ankündigung zu dieser Änderung kam am 13. Oktober 2016 auf der Pubcom in Las Vegas von Gary Illyes. Dabei gab der Google-Sprecher keinen genauen Zeitrahmen an, ließ aber durchblicken, dass sich die Änderung innerhalb der nächsten paar Monate abspielen würde.

Mittlerweile wissen wir, dass Google bereits im November begonnen hat, den Mobile-First Index auszuspielen, zu testen und zu verfeinern. Typisch für die Vorgehensweise von Google bekommen erst einmal nur wenige User die neue Version zu Gesicht. Schrittweise wird die Gruppe der Testuser erweitert, bis schließlich jeder den neuen Index nutzt.

Das führt zum einen dazu, dass eine keine große, sprunghafte Änderung geben wird und der mobile Hauptindex langsam ausgerollt wird. Momentan ist es unmöglich zu sagen, wer schon von den Neuerungen betroffen ist und welchen Suchindex Google jeweils nutzt.

Was muss meine mobile Seite alles können?

Viele Seitenbesitzer haben mit ihrer mobilen Seite eine abgespeckte Variante der Hauptseite geschaffen, in der es weniger Content zu lesen gibt und die Menüführung etwas einfacher ist. Das könnte mit dem Mobile-First Index jetzt allerdings zum Problem werden. Google schaut sich nämlich hauptsächlich die mobile Version einer Seite an und nimmt den dort vorgefundenen Content als Maßstab – unabhängig davon, ob es im Hintergrund noch eine viel ausführlichere und bessere Desktop-Variante gibt. Sprich: Mobile Seite und Desktop-Seite sollten zumindest vom Content her identisch sein.

Ansonsten stellt der Mobile-First Index nur wenige Ansprüche, die eine Seite von nun an erfüllen muss:

  • Können Smartphones die Seite überhaupt aufrufen und darstellen?
  • Kann Google die mobile Website crawlen, ist der Code geordnet und strukturiert?
  • Ist auf der mobilen Website überhaupt Content enthalten?
  • Werden die Inhalte mobilfreundlich dargestellt?
  • Kann Google erkennen, ob es eine Desktop-Variante gibt und kann der Crawler schnell die Verbindung zwischen den beiden Seiten herstellen?

Werden sich meine Rankings 2017 durch den Mobile-First Index verändern?

Da das Update so langsam ausgerollt wird und momentan noch niemand weiß, ob er nicht vielleicht schon den Mobile-First Index nutzt, wird es keine große Umstellung auf einen Schlag geben.

Google selbst sagt, dass das keine großen Veränderungen im Ranking erwartet werden. Fest steht allerdings, dass die Relevanz mobiler Rankingfaktoren 2017 noch stärker zunehmen wird. PageSpeed, UX und Komprimierung werden eine noch größere Rolle spielen. Strukturierte Daten und optimierter Content gehören ebenfalls zu den großen Themen, denen wir uns 2017 stellen müssen.

Fazit: Mobile First auf die Spitze getrieben

Wir haben schon in unseren SEO-Trends 2017 die enorme Wichtigkeit des Mobile-First Index betont. Und auch in den Wochen, die seit diesem Artikel vergangen sind, hat sich nichts an dieser Message geändert. Allerdings muss man auch sagen, dass es seitdem kaum News zum neuen Index gab. Google hat es also einmal wieder geschafft, dass niemand genau weiß, wie jetzt eigentlich die Fakten aussehen.

Wird sich wirklich nichts an den Rankings ändern, so wie Google es seit Ankündigung des Mobile-First Index predigt? Momentan sieht es tatsächlich so aus. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass die meisten Seiten spätestens seit “Mobilegeddon” schon perfekt mobil optimiert sind.

Wir hoffen, dass wir Dir die wichtigsten Fragen rund um den Mobile-First Index beantworten konnten. Oder sind noch Fragen offen geblieben? Lasse es uns in den Kommentaren wissen!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.