Hamburg, 22.04.2013

Onlinemarketing wird immer wichtiger für Unternehmen. Hier hat Obi bei der lokalen Suche die Führungsposition!

Obi mit perfektem Onlinemarketing

Wenn man mit dem Handy in der Hand den schnellsten Weg zum Baumarkt sucht, landet man am wahrscheinlichsten bei Obi. Obi ist wie viele andere Unternehmen ein Franchise-Unternehmen und wird am häufigsten mobil und lokal gesucht.  In die Bewertung floss ein, wie oft lokal nach der Marke gesucht wird und ob sie eine gute Platzierung im Ranking einnimmt – verglichen mit anderen Anbietern aus der Branche. Außerdem floss das Ranking auf Google Places mit ein. Besonders die Systemgastronomen und die Baumärkte setzen mehr und mehr auf lokales Onlinemarketing.

Die Top Ten der lokalen Suche:

Rang    Unternehmen     Branche  
1ObiBaumarkt   
2Hallo PizzaSystemgastronomie/ Lieferservice
3VAPIANOSystemgastronomie/ Lieferservice
4Joey’s PizzaSystemgastronomie/ Lieferservice
5INJOY  Fitness/ Ernährung/ Gesundheit
6Fressnapf  Tiernahrung/ Kleintiere
7Smiley’sSystemgastronomie/ Lieferservice
8Hagebaumarkt    Baumarkt   
9BayWa Handels-SystemeBaumarkt   
10PC-SPEZIALISTComputer/ IT

 

In anderen Bereichen sind ganz andere Unternehmen an der Spitze.  Bei der Online-PR macht TUI die beste Arbeit. Im Online-Marketing ist Vapiano top. McDonald’s siegt gleich in zwei Kategorien: Online-Reputation und Social Media-Marketing. McDonalds ist somit auch gesamtführender im Bereich Online-Marketing.

Sechs Tipps!

1. Online PR:

Durch die Digitalisierung der Medienlandschaft, ändert sich auch die Pressearbeit. Die Online-Communitys wie Facebook und Twitter werden nicht nur von Journalisten sondern auch von Bloggern genutzt. Online PR ist für kleines Budget wie geschaffen, einzig die Geschichten sollten kreativ sein und Ihre Zielgruppe ansprechen.

2. Lokale Suchmaschinen-Nachfrage:

Nutzen Sie mit dem Marktführer „Google Adwords“ die Möglichkeit lokal Werbung zu schalten. Potentielle Kunden informieren sich generell im Netz über Telefonnummer, Adresse oder Öffnungszeiten. Zudem können Sie über „Google Places“ ein individuelles Firmenprofil anlegen. Mit dieser Funktion erreichen sie täglich viele Interessenten im lokalen Suchbereich.

3. Mobiles Marketing:

Es existieren aktuell viele verschiedene Plattformen wo sich Ihre Kunden über Ihr Unternehmen informieren können. Desweiteren besteht bei Facebook und Google+ die Möglichkeit seinen Freunden mitzuteilen wo man sich gerade befindet. Desweiteren kann man bei Facebook durch gezielte Marketingstrategien neue „Gefällt mir“ Angaben erhalten. Was eine größere Reichweite Ihrer Posts ermöglicht!

4. Online Reputation:

Treten Sie in die direkte Konversation mit Ihren Kunden. Über verschieden Bewertungsportale sollten Sie den Kontakt zu Ihren Kunden suchen. Wichtig hierbei ist, dass Sie nicht nur bei negativer Bewertung reagieren sondern auch die positiven Bewertungen entsprechend würdigen. Sie dürfen Online-Bewertungen nicht aus dem Auge verlieren.

5. Kundenbindung in sozialen Medien:

Treten Sie in Sozialen Netzwerken wie Facebook in direkten Kontakt mit Ihren Kunden. Sie sind leicht zugänglich und in der digitalen Informationsgesellschaft unumgänglich. Die Kunden sprechen bereits über fast alle Unternehmen, auch die kleineren. Wenn Sie an diesen Gesprächen nicht teilnehmen, überlassen Sie die Moderation Anderen und können damit auch nicht den Ausgang der Diskussion beeinflussen.

6. Überwachen Sie den Erfolg ihres lokalen Online-Marketings

Überwachen Sie Ihr Online-Marketing ganz genau. „Google Adwords“ kostet Geld und wenn Sie die einzelnen Kampangen oder Keywords nicht dauerhaft beobachten und auswerten, dann verbrennen Sie zwangsläufig eine Menge Geld. Perfektionieren Sie Ihre Kampagnen und steigern Sie somit Ihren Umsatz und Gewinn.

(Quelle: LEAD digital)