Ein Relaunch bringt frischen Wind auf Deine Page! Ob du einfach nur auf ein neues Design setzt oder gleich die ganze Struktur und den Content überarbeitest – SEO sollte immer mitgedacht werden! Wir haben die besten Tipps für einen erfolgreichen Neustart deiner Webpräsenz gesammelt. Wenn du eine ausführliche Checkliste für deine neue Seite suchst, wirst du beim OnPageDoc fündig.

Relaunch-Tipp 1: Content und SEO vor dem Relaunch planen

Ein Relaunch kann deiner Seite richtig viel bringen – vor allem auch in den SERPs! Wenn du vorher mit einer unglücklichen Seitenstruktur gekämpft hast und deine URLs mit unlesbaren Zahlenkolonnen gefüllt waren, bringt ein Neustart frischen Wind in dein Ranking. Aber auch wenn du vor Energie und neuen Ideen übersprudelst, solltest du dir zuerst einen genauen Plan machen. Was willst du von deiner Seite und deiner Suchmaschinenoptimierung? Wer soll dich wie und wann finden? Welche Keywords spielen eine Rolle, welche Userbase möchtest du ansprechen?  Ausgehend von diesen Fragen kannst du dann deinen Content planen – und deine neuen Seitenstruktur!

Relaunch-Tipp 2: Neue Sitemap und interne Verlinkungen überprüfen

Die Seitenstruktur ist mitunter einer der wichtigsten Punkte bei jeder Webseite. Nicht nur, dass deine User so auf der Seite navigieren und sich über die Sitemap orientieren, auch Suchmaschinen brauchen einen logisch strukturierten Seitenaufbau, um deine Seite optimal zu indizieren. Daher solltest du dir vor dem Relaunch intensiv Gedanken über den Menübaum machen. Aber auch die internen Verlinkungen auf der Seite spielen eine wichtige Rolle für die SEO beim Relaunch. Zum einen müssen natürlich alle Links umgestellt werden, zum anderen sollte auch die neue Sitemap auf der Seite zu finden sein. Das erleichtert den Crawlern die Arbeit auf der Suche nach deiner neuen Seitenstruktur.

Relaunch-Tipp 3: Weiterleitungen einrichten

Weiterleitungen sind dein bester Freund beim Neustart der Seite! Wenn sich URLs ändern, muss Google davon ja irgendwie in Kenntnis gesetzt werden. Mit einer 301-Umleitung schreibst du in der .htaccess die neue Adresse fest. Aber trotzdem brauchst du ein wenig Geduld, es kann ein paar Tage dauern, bis die Crawler von Google und den anderen Suchmaschinen die Änderung der URLs registriert haben. Wenn du die Weiterleitungen richtig gesetzt hast, werden alle User und Suchmaschinen automatisch an die richtige Adresse weitergeleitet – sehr praktisch!

Relaunch-Tipp 4: Analytics nach dem Relaunch genau beobachten

Die wichtigste Frage zuerst: Hast du beim Relaunch an den Tracking-Code von Analytics gedacht? Der sollte nämlich im HTML der neuen Seite zu finden sein. Denn nur so kannst du auf Analytics genau tracken, welche Änderungen greifen, ob es Seiten gibt, die plötzlich nicht mehr besucht werden (also bei denen vermutlich ein Fehler in der Weiterleitung sitzt), ob es Crawling-Probleme gibt. Beobachte dein Analytics-Konto sowie die Search Console genau und behalte die Kennzahlen regelmäßig im Auge. Auch sprunghafte Anstiege in der Absprungrate und Verschlechterungen bei der Klickrate weißen auf Probleme hin. Mit Analytics kannst Du das Verhalten deiner Seitenbesucher genau nachverfolgen und so die Customer Journey optimieren.

Relaunch-Tipp 5: Onpage-SEO nach dem Relaunch optimieren

Das Feintuning kommt später: Schließlich muss sich Google erst einmal an den frischen Wind gewöhnen und den Relaunch verbuchen. Erst nach einer oder zwei Wochen macht es Sinn, sich die Werte von Analytics vorzunehmen und daraufhin zu optimieren. Manche Baustellen kannst du aber auch schon früher angehen. Die Korrekte Darstellung der Meta-Titel und Descriptions zum Bespiel steht in Sachen OnPage ganz oben auf deiner To-Do-Liste. Auch die anderen HTML-Formatierungen stehen in diesem Schritt auf dem Prüfstand. Google (und die User) lieben Seiten mit einheitlichem Code. Auch Imagetags sind ein mächtiges Mittel für die SEO nach dem Relaunch.

5 weitere Kleinigkeiten, auf die Du achten solltest

  • Robots.txt & noindex: Gerade beim Testen und Erstellen der neuen Seite arbeitet man häufig in einer Entwicklungsumgebung. Klar will man da nicht, dass Google gleich die ersten Entwürfe indiziert. Aber spätestens zum Relaunch solltest du diese Scripte wieder deaktivieren
  • Wenn du während der Seitenüberarbeitung Unterseiten löschst oder zusammenfasst, solltest du für diese Pages trotzdem Weiterleitungen einrichten, die auf die am nächsten liegende neue Seite verlinkt
  • Temporäre Weiterleitungen sind extrem hilfreich zum Neustart! Die so genannten 307-Weiterleitungen, also temporäre Redirects, sind allerdings nur eine Notlösung, bis du alle Links umgestellt hast
  • Backlinks sind immer noch enorm wichtig für die SEO. Auch wenn du über Weiterleitungen viele Probleme abfängst, solltest du dich mit allen Seiten, die auf eine alte Seitenversion verlinken, anschreiben und um den Wechsel der URL bitten
  • Testen, testen, testen – das erklärt sich eigentlich von selbst. Aber schau dir nicht nur alleine an, ob du alle toten Links und Weiterleitungen gefunden hast, sondern hol dir Hilfe ins Boot! Dann klappt es auch mit dem Relaunch!
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.