Die AdWords-Landingpage ist ein integraler Bestandteil Ihres Werbekonzepts. Was genau eine Landingpage ist und wie Sie Ihre Page für ein optimales Ergebnis optimieren können verraten wir Ihnen in unserem Blog-Beitrag.

Als Landingpage bezeichnet man unter SEA-Fachleuten die Seite, auf die eine Werbeanzeige bei Google verlinkt. Warum man hier nicht einfach die Startseite nehmen sollte? Ganz einfach: Google prüft, ob die Keywords in der AdWords-Anzeige mit den Inhalten der verlinkten Seite übereinstimmen. Je besser die beiden Komponenten zusammenpassen, desto höher der Qualitätsfaktor und relevanter wird der Werbelink. Die Anzeige wird im besten Fall besser platziert und erreicht eine größere Zielgruppe.

AdWords Landingpage – Der erste Eindruck zählt

Ein Faktor spielt bei der Gestaltung der Landingpage eine besonders große Rolle: Wenn der Kunde auf eine Anzeige klickt, hat er eine gewisse Erwartungshaltung. Wenn diese dann auf der verlinkten Seite erfüllt wird, war die Optimierung erfolgreich und Sie haben im besten Fall einen neuen Kunden gewonnen. Der erste Eindruck ist entscheidend: Design, Konzept und Inhalt der Landingpage sollten zusammenpassen und ein stimmiges Bild ergeben.

Ein Beispiel

Sie sind Experte für entspannende Massagen und wollen Ihren Kunden die Vorteile einer Thai-Yoga-Massage näher bringen. Statt mit der AdWords-Anzeige einfach auf Ihre Homepage zu verlinken, können Sie eine individuelle Landingpage nutzen, die alle Informationen zu dieser speziellen Massageart beinhaltet und sogar gleich eine Möglichkeit zur Terminbuchung bietet.

landingpage-beispiel

Infografik: 9 Elemente für eine erfolgreiche Landing Page © VOTUM GmbH

  1. Logo
  2. Überschrift
  3. Einleitung
  4. Foto, USP
  5. Call-To-Action
  6. Beschreibung / Produktinfos
  7. Video
  8. Bewertungen / Testimonials
  9. Trust-Siegel

Einfach und responsiv – die Schlüssel für eine erfolgreiche AdWords-Kampagne

Was gilt es also beim Design der AdWords-Landingpage zu beachten? Zunächst sollte es für den User eine Interaktionsmöglichkeit geben – einen Button, der zur Newsletteranmeldung führt, einen deutlichen Link zum eigenen Onlineshop oder ein anderes responsives Element. Auf diese Weise können Sie auch den Erfolg Ihrer Kampagne leicht analysieren. Ein Call-To-Action sollte ebenfalls leicht erkennbar platziert werden.

Um den Besucher möglichst lange auf Ihrer Seite verweilen zu lassen und die Absprungrate zu verkleinern sollten Sie eine möglichst umfassende Usererfahrung bieten. Reviews, Kundenstimmen, Testberichte, Bilder und Videos auf der Landingpage sollten einen guten Mix aus Entertainment und Information bieten.

Die wichtigsten Elemente einer Landingpage

  1. Passende Keywords, die auf der Page, in der URL und in der AdWords-Anzeige vorkommen
  2. Deutlicher Call-To-Action, der prominent platziert wird
  3. Interaktives Element, welches intuitiv genutzt werden kann (Button, Link, etc.)
  4. Einfache, nicht überladene Gestaltung mit relevanten Informationen für den User
  5. Bilder und Videos, die das Nutzererlebnis verbessern und weitere Informationen liefern

Überprüfen Sie Ihren Erfolg mit Analytics!

Google Analytics ist ein großartiges Tool um Ihre Marketing-Strategie zu überprüfen. Abseits vom Erfolg Ihrer Landingpage, die Sie zum Beispiel auch über interaktive Elemente messen können, liefert das Tool von Google zahlreiche nützliche Statistiken über Zugriffszahlen, Interaktionen und den Erfolg Ihrer Kampagnen.

Die richtige Optimierung der Keywords ist ebenfalls ein wichtiger Faktor für den Erfolg Ihrer SEA-Kampagnen. Hier hilft ein Seminar oder eine Beratung von einer Onlinemarketing-Agentur weiter. Erfahrene Experten sind außerdem auch die richtigen Ansprechpartner, wenn Sie sich bei der Gestaltung einer Landingpage helfen lassen wollen.

Bildnachweis: Designed by Freepik

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.