,

10 hilfreiche Tipps für erfolgreiches Social Media Marketing

Cleveres Social Media Marketing auf Basis einer ausgefeilten Strategie ist heute der Schlüssel zu einer erfolgreichen Kommunikation mit dem Kunden. Nie war es leichter, einen direkten Kontakt mit der eigenen Fanbase herzustellen. Wir haben zehn Marketing-Tipps für Ihre persönliche Social Media Guideline zusammengestellt – Nachmachen dringend empfohlen!

Tipp 1 – Viel hilft viel – meistens

Stellen Sie sich breit auf! Für eine authentische Unternehmenskommunikation reicht es nicht, nur auf Facebook vertreten zu sein. Ein Twitteraccount macht kaum Arbeit und eröffnet ganz neue Zielgruppen für Ihr Social Media Marketing. Aber übertreiben Sie es nicht. Es gibt unzählige Social Media Plattformen – es reicht, wenn Sie auf drei oder vier verschiedenen Portalen vertreten sind. Unser Tipp: Facebook, Google+ und Twitter sind für Firmen in der Regel gut als Plattform geeignet.

Tipp 2 – Zeigen Sie ihre Lebendigkeit!

Es reicht nicht, nur eine Fanseite auf Facebook, einen Account bei Twitter oder einen Tumblr-Blog einzurichten. Auf diesen Social Media Netzwerken sollte auch etwas stattfinden – und das sollte Ihre Leser interessieren. Wenn Sie nicht die Ressourcen haben, mehrere Social Networks mit kreativem Inhalt zu füllen, können Sie sich in die kundigen Hände einer Social Media Agentur begeben. Fakt ist: Lieber eine Social Media Plattform kontinuierlich betreuen, als drei Netzwerke nur unregelmäßig.

Tipp 3 – Werden Sie zur Lokalgröße

Wenn Sie nicht gerade in einer kleinen Berghütte sitzen, könne sie auch gerne auf die Macht Ihrer eigenen Umgebung hoffen. Ein Profil bei Google+ führt automatisch zu einer Eintragung in der größten und wichtigsten Suchmaschine. Auch ein schönes Schild an Ihrem Bürohaus macht neugierig – und Nachbarn zu Kunden. Versuchen Sie Ihre Social Media Präsenz zunächst aus dem eigenen Umfeld heraus zu wachsen zu lassen.

Tipp 4 – Vergessen Sie nicht die Definition von Social Media!

Social Media Management ist keine Einbahnstraße. Werfen Sie Ihren Fans nicht nur Informationen vor die virtuellen Füße – interagieren Sie! Wer auf Fragen aus der Crowd antwortet, macht sich sympathisch und greifbar. Nur so wird  für Ihre Fans eine nachhaltige Identifikation mit Ihrem Unternehmen möglich sein.

Tipp 5 – Hugstorm statt Shitstorm

Viele Manager fürchten einen sogenannten Shitstorm, wenn Sie sich in die Social Network begeben. Das ist absoluter Quatsch. Sehen Sie Kritik als Chance, sich positiv zu positionieren, indem Sie darauf eingehen. Jedes kritische Feedback sollten Sie dankend aufnehmen und intern verwerten. Auch hier kann eine Social Media Beratung Vorbehalte aus dem Weg räumen.

Tipp 6 – Bleiben Sie themenbezogen!

Wenn Sie auf Ihren Accounts Bilder, Links oder Artikel posten, sollten Sie darauf achten, ob die Inhalte auch zu Ihrem Unternehmensprofil passen. Wenn ein User Ihrer Seite folgt, möchte er nicht über die Milchpreise informiert werden – außer natürlich, Sie besitzen einen Kuhstall. Relevanz ist das A & O – denn mit nur einem Klick kann ein Fan Ihre Seite wieder „disliken“.

Tipp 7 – Professionalität erzeugt Vertrauen

Trotz aller Nähe, die Social Media mit sich bringt – bleiben Sie auf Distanz. Ihre Fans sind gleichzeitig auch Ihre Kunden und wollen als solche respektvoll behandelt werden. Auch auf Facebook, Twitter und anderen Plattformen sollte korrekte Rechtschreibung und ein professioneller Auftritt selbstverständlich sein.

Tipp 8 – Spammen Sie nicht!

Haben Sie einen Spamfilter in Ihrem E-Mail-Postfach? Ja? Dann hat das vermutlich einen guten Grund. Sie wollen keine nervigen E-Mails, Facebook-User keine nervigen Posts im Stundentakt. Insofern Sie keine Nachrichtenagentur sind, sollten Sie vermeiden mehrere Posts an einem Tag zu veröffentlichen.

Tipp 9 – Keine Angst vor Unterstützung

Ob Ihre Kunden nun in Dresden oder Hamburg sitzen – eine gute Social Media Strategie kann Ihr Geschäft vorantreiben und Ihnen eine echte Fanbase bescheren. Sie sind sich unsicher, haben Angst vor Fehlern? Kein Problem: Für größere Unternehmen eignet sich ein eigener Social Media Manager. Kleinere Firmen können von der Betreuung einer erfahrenen Social Media Agentur sehr profitieren. Je nach Umfang des Aufwandes ist dies durchaus finanziell erschwinglich.

Tipp 10 – Ein netter Nebeneffekt für Ihr SEO-Ranking

Zuletzt ein Hinweis: Aktive Social Media Profile können Ihr Ranking in den Suchmaschinen beeinflussen. Ein positiver Nebeneffekt Ihres lohnenden Social Media Marketings.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.