Wäre es nicht ziemlich fantastisch, Besucher ihrer Webseite einfach so in zahlende Kunden zu verwandeln? Mit Remarketing (auch Retargeting) ist so etwas möglich – mit Werbekampagnen, die speziell auf wiederkehrende Besucher ihrer Seite zugeschnitten sind. Wir erklären, welche Vorteile Sie mit dieser Online-Marketing-Strategie haben!

Mit einer Remarketing-Kampagne sprechen Sie gezielt eine wertvolle Gruppe an Usern an, die mit einer höheren Wahrscheinlichkeit eine Conversion tätigt.

Remarketing mit Google AdWords – die Vorteile auf einen Blick

Eine Remarketing-Kampagne in AdWords ist schnell erstellt. Die Option dafür befindet sich bei Google unter dem Menüpunkt „Zielgruppen“. Mit einem kleinen Code-Schnipsel, der in den HTML-Code der Seite eingesetzt wird, kann Google die Besucher der Webpage tracken. Auf diese Zielgruppe können dann spezifische Kampagnen zugeschnitten werden. So können beispielsweise Angebote, die sich ein User angesehen, aber nicht gekauft hat, erneut beworben werden.

Diese Methode hat einige Vorteile:

  1. Durch die Zahlung per Click werden viele Impressionen generiert, die allerdings im Vergleich wenig Kosten
  2. Da die Page schon einmal in der Wahrnehmung der User aufgetaucht ist, nehmen sie die zweite Werbeansprache deutlicher wahr
  3. Der Branding-Effekt ist nicht zu unterschätzen: Wenn ein Name immer wieder eingeblendet wird, verankert er sich in der Aufmerksamkeit der User – und genau das wollen wir schließlich
  4. Die User werden immer wieder subtil an die Seite erinnert und steuern sie somit das nächste Mal eventuell direkt an

Das Einsatzfeld einer Remarketing-Strategie

Es gibt eine ganze Auswahl an Möglichkeiten, wie sie das Remarketing einsetzen können. Am besten geeignet ist sie sicherlich für die Steigerung der Conversionsrate – denn User, die eine Seite oder einen Shop bereits kennen, interagieren mit einer höheren Wahrscheinlichkeit mit ihr als ein kompletter Neukunde.

Auch User, die bereits einmal mit ihrer Seite interagiert haben – also ein Produkt in den Warenkorb gelegt oder die Trial-Version ihres Angebots ausprobiert haben – können so gezielt angesprochen werden. Durch die vielen Optionen im AdWords-Menü lässt sich genau einstellen, welche Teil-Zielgruppe welchen Anzeigentext zu Gesicht bekommt.

Es ist sinnvoll, eine allgemeine Kampagne über AdWords laufen zu lassen und mindestens noch eine zweite, leicht abgewandelte Variante für wiederkehrende Besucher einzurichten.

Remarketing lässt sich entweder auf Webseiten im Google-Display-Netzwerk einblenden oder direkt bei den Suchergebnissen. Beide Positionen haben ihre Vor- und Nachteile.

Remarketing-Listen bei Google Analytics: Wertvolle Tools für den Erfolg

Normalerweise wird das Remarketing-Code-Snippet über Adwords erstellt. Dort werden in den Remarketing-Listen auch die User gespeichert, welche die Seite besucht haben und damit potenzielle Kandidaten für die zweite Kampagne sind. Allerdings kann man diese Listen auch über Google Analytics führen. Das hat zwei Vorteile. Zum einen ist die Installation des Code-Snippets einfacher. Die zweite Stärke ist aber noch viel entscheidender: Mit Analytics stehen viel detailliertere Unter-Zielgruppen zur Verfügung:

  • Event: Sie können bestimmte User in einer Liste zusammenfassen, die eine bestimmte Aktion getätigt haben
  • Besuchsdauer: Filtern Sie User, die eine bestimmte Zeit auf einer bestimmten Seite verbracht haben
  • Seiten pro Besuch: Welche User haben sich mehr als nur eine Seite angesehen?

Mit Analytics lassen sich mehrere Filter erstellen, die verknüpft werden können und so detaillierte Zielgruppen ergeben.

Fazit: Remarketing ist perfekt für den Branding-Effekt und die Steigerung der Conversion-Rate

Viele der Optionen, die man mit den Remarketing-Listen hat, sind Spielereien oder eben Filteroptionen für extrem umfangreiche Marketing-Kampagnen. Schon alleine die Basisoptionen reichen aber aus, um für kleinere Pages einen großen Unterschied zu machen.

Ziel sollte es sein, die eigene Marke im Bewusstsein der (potenziellen) Kunden zu Verankern – und dafür ist Remarketing perfekt.

Ebenfalls nicht zu verachten: Remarketing sorgt dafür, dass die Rate der Interaktionen und Conversions nach oben geht. Alleine schon dadurch, dass ursprüngliche Interessenten ein zweites Mal angesprochen werden, kann für zusätzliche Verkäufe sorgen. Alles in allem also eine runde Sache. Wir helfen natürlich gerne, wenn es um Details für Ihre Remarketing-Kampagne geht.

Bildnachweis: vector designed by Freepik

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.