,

Werben auf Instagram – sinnvoll oder eher nicht?

Schöne Bilder, kreative Filter und eine junge und markenbewusste Zielgruppe – eigentlich ist es überraschend, dass Instagram erst seit April 2015 in Deutschland mit gesponsorten Posts und Ads arbeitet. Auf der anderen Seite will das Unternehmen seine Userbase nicht vergraulen. Ganz langsam öffnet sich die Bilderplattform gegenüber Agenturen und Werbetreibenden – wir verraten, ob sich die Werbung auf Instagram lohnt!

Wie funktionieren Anzeigen auf Instagram?

Grundsätzlich unterscheidet sich die Werbestrategie von Instagram nicht von anderen sozialen Netzwerken – im Newsfeed der Nutzer wird gelegentlich ein Sponsored Post eingeblendet.

Idealerweise sollte der sich von der Gestaltung und der Aussage her nicht zu sehr von den normalen Beiträgen unterscheiden – denn die User können entscheiden, welche Anzeigen Sie sehen wollen und eine plumpe, unkreative Ad einfach downvoten.

Wie bei jedem sozialen Netzwerk dürfen bei den Werbeeinstellungen die Optionen zur Zielgruppe nicht fehlen – gerade bei einer so optisch orientierten Plattform wie Instagram. Nicht nur Alter, Geschlecht und Wohnort spielen eine Rolle beim Targeting, auch auf persönliche Interessen und Vorlieben hin lassen sich die Ads bei Instagram optimieren. Dafür greift Instagram auf die Nutzerdaten von Facebook zurück. Sehr praktisch bei plattformübergreifender Werbung!

Auch technisch funktioniert die Instagramwerbung ähnlich wie bei anderen Social Networks: Bild oder Video auswählen, Budget und Zielgruppe festlegen, und schon kann es losgehen mit den Werbeanzeigen. Auch Tags können eingefügt werden, das erhöht die Reichweite noch weiter.

Für wen lohnt sich das Marketing im Social Network?

Wie immer gilt: Qualität vor Quantität. Nicht jede Firma muss ein Instagram-Profil haben – aber gerade junge Unternehmen, die mit emotionalen Reizen werben oder optisch viel zu bieten haben, können mit einer Fangemeinde auf Instagram viel anfangen. Aber auch andere gewerbliche User profitieren:

  • Online-Shops können spezielle Angebote, fertige Looks oder Einblicke ins Unternehmen auf ihrem Account präsentieren
  • Auf Bewerbersuche? Gerade junge Leute tummeln sich auf Instagram – mit einem Einblick ins Berufsleben zeigen Sie, dass Sie ein beliebter Arbeitgeber mit Fachwissen sind. Recruiting 2.0!
  • Direkte Kommunikation mit dem Kunden – was sich viele Unternehmen wünschen, ist bei Instagram bereits Realität!
  • Werben auf Instagram – besonders für Unternehmen mit kreativen Ideen eine gute Wahl.

Kreatives Branding und Stärkung des Markenimages

Für wen lohnen sich denn nun die Werbung bei Instagram? Zunächst waren die Werbeanzeigen nur Kunden vorbehalten, die schon ein aktives und gut besuchtes Profil vorweisen konnten. Mittlerweile hat sich das Unternehmen etwas geöffnet, aber ein Punkt bleibt bestehen:

Die Ads lohnen sich besonders für den Aufbau einer größeren Fangemeinde bei Instagram.

Gute Social-Network-Profile bieten zwar auf den ersten Blick keinen wirtschaftlichen Mehrwert, sorgen aber für ein gestärktes Markenimage. Besonders, wenn Sie auf Ihrem Profil mit Kreativität und lustigen Einfällen punkten, gewinnen Sie schnell eine Fangemeinde im Netz – inklusive jungen Influencern und Digital Natives. Für das Branding und den Aufbau einer Marke sind diese Follower unerlässlich!

Fazit: Lohnt es sich denn nun?

Wir sagen ganz klar: Jein! Für manche Unternehmen sind die Ads bei Instagram sicherlich jetzt schon eine wertvolle Ergänzung zum einfachen Profil – gesponsorte Posts spülen sehr viele neue Follower zum souveränen Profil. Einblicke ins Unternehmen und die Stärkung der eigenen Marke durch optisch ansprechenden Content und gutes Storytelling gehören zu den beliebtesten Inhalten auf Instagram.

Für den Markenaufbau sind viele Fans und Follower im Social Web sehr wertvoll!

Wer allerdings eher auf traditionelle Werbung setzt, sollte noch ein paar Monate abwarten – schließlich steckt die Werbung bei Instagram in Deutschland noch in den Kinderschuhen. Sie lohnt sich nur, wenn sie in ein umfangreiches Social-Media-Marketing mit Brandingkomponente eingebunden ist. Ansonsten ist sie einfach zu teuer und bietet zu wenig Mehrwert für Unternehmen.

Bildnachweis: Icon vector designed by Freepik

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.