Als wir vor einigen Jahren die Netzproduzenten ins Leben gerufen haben, hatten wir eine Vision: „Wir möchten zu den besten Google-Ads Experten Deutschlands gehören!“. Schon damals wussten wir das ist ein sehr ambitioniertes Ziel. Wie so viele Gründer haben wir einfach begonnen, ohne uns groß Gedanken um Prozesse oder Firmenausrichtung zu machen. Daher sind wir als ‚klassische 360° Online-Marketing-Agentur‘ gestartet. Wir versuchten als kleines Team nahezu alle Online-Marketing Disziplinen so gut wie möglich abzudecken. Dabei hofften wir durch unsere breite Aufstellung möglichst viele Kunden gewinnen und zufrieden zu stellen zu können. Wir freuten uns über jeden Auftrag, egal in welcher Disziplin er lag.

Drei Jahre, einige Coachings und viele Learnings später wurde uns klar, dass wir mit unserer Ausrichtung in eine Sackgasse laufen. Wir merkten, dass es als kleines Team – in einer immer komplexer werdenden digitalen Marketingwelt – unmöglich ist breit aufgestellt zu sein und zugleich zu den Besten in jeder Disziplin zu gehören. Somit kamen wir zu einer Lösung: die Spezialisierung.

In Folge dieser Entscheidung stampften wir nach und nach alle Dienstleistungen ein in denen wir nur durchschnittliche Erfolge erzielten. Adè für SEO, Social-Media-Marketing, Content Marketing und Webdesign. Es war ein ungewohntes Gefühl, Interessenten und Partnern mitteilen zu müssen, dass wir nicht mehr der 360°-Ansprechpartner für alle digitalen Themen sind.

Die Netzproduzenten spe­zi­a­li­sie­ren sich

Seit 2017 verfolgen wir nun konsequent den Weg der Spezialisierung. Wir stellen jeden Tag fest dieser war für uns die richtige Entscheidung. Geblieben sind unsere zwei Kerndisziplinen: Google Ads und Conversion-Optimierung. Dies ist kein Zufall, denn in diesen beiden Bereichen haben wir gemeinsam mit unseren Partnern die größten Erfolge erzielt. Außerdem sind sie stark verzahnt und bei professioneller Umsetzung entstehen enorme Synergien für den digitalen Erfolg.

Gemeinsam mit unser wachsenden Taskforce, viel Schweiß, großer Leidenschaft und einem kontinuierlichen Weiterbildungsprozess, konnten wir unser Unternehmen erfolgreich repositionieren und unsere Partner noch besser unterstützen. Gepusht von Conversion Rates, CPA’s, einem digitalem Mindset und „Growth Driven“ entwickeln wir uns stetig weiter.

In diesem Herbst erhielt unsere Arbeit eine große Auszeichnung – denn wir wurden für einen Google Premier Partner Award nominiert.

Der Weg zur Nominierung

Bei diesem internationalen Event trifft sich das ‚Who is Who‘ der Szene. Zu den Nominierten gehörten dieses Jahr u.a. renommierte Unternehmen wie brainlabs aus England, Relevance aus Griechenland und Wolfgang Digital aus Irland. In Regel sind hier Agenturen mit einer längeren Firmenhistorie und deutlich mehr Manpower vertreten – anders als unsere kleine Taskforce.

Allein für einen Premier Partner Award nominiert zu werden ist nicht so leicht. Für die Nominierung gibt es konkrete Regeln und Voraussetzungen. Zunächst hat unser Google Ansprechpartner (Agency Developer) die Möglichkeit, uns bei der Award-Jury vorzuschlagen. Nach einigen Tagen erhält er dann eine Zu- bzw. Absage, ob wir qualifiziert genug sind unseren Case vorzutragen.

In unserem Fall erhielten wir eine Zusage und konnten zwei Erfolgsgeschichten aus den letzten zwölf Monaten aufbereiten und einreichen. Auch hier gab es klare Vorgaben: Neben den Cases wurden auch Dinge wie unsere Firmenpositionierung oder auch Firmen-Kultur abgefragt. Nachdem wir die Erfolgsgeschichten unserer Partner an Google übergeben hatten, entschied eine Fach-Jury aus hochrangigen Google-Mitarbeitern, ob unsere eingereichten Unterlagen Gewinner-Potential hatten.

Und Google hat genug Potential in unseren Erfolgsstories gesehen. Wir wurden von Google für einen Award in der Kategorie Display-Excellence nominiert.

Als wir von der Award- Nominierung erfuhren, hat uns das – vor allem als kleine Taskforce die wir sind – sehr stolz gemacht. Wir haben uns im Vorausscheid gegen viele Agenturen durchsetzen können. Noch dazu waren wir die einzigen Nominierten aus Deutschland, dass hat die Motivation nach Dublin zu reisen nochmals vergrößert.

 

Premier Partner Award in Dublin

Im Oktober war es dann soweit: Wir wurden für 2 Tage nach Dublin eingeladen.

Neben vielen Insights und Vorträgen erhielten wir von Google einen Ausblick auf die nächsten Jahre. Höhepunkt war dann selbstverständlich die Verleihung im Google Headquarter Auditorium.

Die Preisverleihung war in einem großen Panometer mit Platz für über 100 Tische. Dabei hat Google immer wieder betont, dass alle anwesenden Unternehmen Gewinner sind – denn ein Teil dieser Runde zu sein schaffen nur ein Bruchteil der Agenturen, so die Worte von Google. Daher war der eigentliche Akt – die Verleihung – relativ schnell vorbei.

 

 

Warco Bodenbelag bringt uns zum Premier Partner Award

Wir könnten die Nominierung nie ohne unsere Partner erreichen. Seit einigen Jahren ist die Firma Warco-Bodenbeläge einer unserer Partner. Warco ist ein E-Commerce Unternehmen, welches Bodenplatten aus Gummigranulat und alten Autoreifen herstellt. Diese Bodenplatten sind geeignet für Terrassen, Balkone & Kinderspielplätze.

Warco engagierte uns mit dem Ziel, die Verkaufszahlen der Bodenplatten zu steigern. Unsere gemeinsame Herausforderung bestand im ersten Schritt darin, die Reichweite signifikant zu steigern. Dabei wollten wir den CPA (Kosten für eine Anfrage) nicht weiter erhöhen. Wir erkannten, dass die Customer Journey beim Bodenplatten-Kauf jedoch ziemlich lang ist, daher wollten wir die einzelnen Schritte vollständig abdecken.

Die Google Ads Kampagnen waren zu Beginn recht simpel eingerichtet und der mögliche Performance-Uplift war für uns offensichtlich.

Durch GDN-Targeting (Google Display Netzwerk) haben wir großes unternehmerisches Potenzial identifiziert. Damit wir dieses Potential für den Kunden nutzbar machen und die Verkaufszahlen steigern können, war der Lösungsansatz die Erstellung externer Landing-Pages auf Basis der langen Customer Journey.

Um die Landing-Pages auch wirklich passend für die Kunden von Warco zu erstellen, war eine intensive Kommunikation mit den einzelnen Abteilungen im Vorfeld unabdingbar. Ziel der Landing-Pages war es, die Benutzer zu einer wertschöpfenden Aktion zu bewegen. Die Kunden sollten eine Anfrage durch ein Formular stellen. Danach erfolgt die Kontaktierung durch die Verkaufabteilung von Warco.

Unser gemeinsamer Ansatz war erfolgreich und die Anfragen sowie die Umsätze sind im Vergleich zu 2017 enorm gestiegen.

Onlineanfragen über Google Ads

2017: 3080 vs. 2018: 5120 (+ 66%)

Kosten pro Anfrage (CPA)

2017: 38,18 € vs. 2018: 33,51 € (-12%)

Die Kennzahlen zeigen: Unsere Display Kampagnen waren erfolgreich. Die User fühlten sich durch die GDN-Kampagnen bedürfnisgerecht angesprochen und haben mit ihrer Anfrage ein individuelles Angebot erhalten. Aufgrund der langen Customer Journey haben sich die meisten Interessenten erst im Frühjahr 2019 dazu entschieden, ihre Anfrage in einen Kauf zu wandeln. Infolgedessen erzielte Warco 2019 gegenüber dem Vorjahr ein Umsatzwachstum von 25 % – für unseren Partner ist 2019 daher das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte und wir sind sehr stolz unseren Teil dazu beigetragen zu haben.

Fazit – Die Welt der Google Ads ist im stetigen Wandel.

Auf Basis unserer Erfahrung der letzten zwölf Jahren reicht es mittlerweile nicht mehr aus, einfach nur ein Google Ads Konto zu erstellen und dann Nutzer auf einen Shop bzw. eine Website zu schicken. Die erfolgreiche Arbeit mit Google Werbung basiert auf der ganzheitlichen Betrachtung des Kunden-Geschäftsmodells . Hier spielen Warenkörbe, Customer Lifetime Value und Customer Journey eine entscheidende Rolle.

Dabei ist Transparenz zwischen dem Kunden und der betreuenden Agentur unabdingbar. Je enger und offener der Kontakt zwischen den beiden Parteien, desto erfolgreicher wird die Arbeit mit Google Ads. Der kommunikative Aufwand eines Account-Spezialisten wird daher umfangreicher und die Betrachtung des Businessmodels immer wichtiger.

Diese Entwicklung tragen wir als Netzproduzenten mit: Wir sind davon überzeugt, mit unseren Kunden auf partnerschaftlicher Ebene erfolgreich zu sein. Dies bedeutet gegenseitiges 100%iges Vertrauen in die Arbeit des Anderen und Kommunikation auf vielen Ebenen. Je stärker wir uns dabei von einem kanalbezogenen Denken verabschieden, desto besser können wir den partnerschaftlichen Ansatz fahren und gemeinsam unternehmerische Erfolge erzielen.

Unser Ziel wird es daher auch in Zukunft sein, den Erfolg von 2019 zu bestätigen und weiterhin zu den erfolgreichsten 5% Google Ads Unternehmen in Europa zu gehören. Dabei ist Stillstand eine große Gefahr, wir werden uns nicht auf dem Status quo ausruhen – vielmehr möchten wir uns, unser Businessmodell und auch unsere Kunden permanent weiterentwickeln. Nur so haben wir als kleine „Taskforce“ die Möglichkeit, konkurrenzfähig zu bleiben und gemeinsam mit unseren Kunden neue Erfolgsgeschichten zu schreiben.

Wir freuen uns auf alles, was kommt!

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.