Position-0

Gehe nicht über Los, ziehe keine 4000 Euro für SEA-Werbung ein: Featured Snippets bringen Dich direkt an die Spitze. Die Boxen mit nützlichen Informationen stehen sogar noch über den bezahlten Ads in den Suchergebnissen. Ein echter Hauptgewinn im Online-Marketing! Aber wie kannst Du einen Platz an Position 0 erobern? Lohnt sich der Aufwand überhaupt? Wir haben alle Fragen zum Thema Featured Snippets zusammengefasst, um Dich auf den neuesten Stand zu bringen.  

Was sind Featured Snippets?

Featured Snippets sind Informationsboxen, die über den organischen Suchergebnissen erscheinen und dem Nutzer direkt die Antwort auf seine Suchanfrage geben. Google nutzt dafür Inhalte von  anderen Seiten und fasst relevante Informationen übersichtlich zusammen.

Bei welchen Suchanfragen erscheinen die Boxen?

Nicht jede beantwortete Frage erzeugt automatisch ein Featured Snippet. Fragen, die sich mit wenigen Worten beantworten lassen, ziehen ihre Informationen aus den klassischen Knowlegde-Boxen: „Wie alt ist Barack Obama?“ oder „Wann wurde NIKE gegründet?“ haben eine klare Antwort. Google kann solche einfachen Antworten aus den vorhandenen Daten extrahieren – und muss nicht auf usergenerierte Inhalte zurückgreifen.

Featured Snippets erscheinen häufig bei folgenden Suchanfragen:

  • Begriffserklärungen
  • ausformulierte W-Fragen (Warum, Wo, Wie, Wann, Wer…)
  • Anleitungen
  • Handlungsanweisungen
  • Vergleichstabellen

Woher nimmt Google die Informationen?

Die Texte und Bilder im Featured Snippet stammen immer von einer Page auf der ersten Seite der SERPs. Bevorzugt behandelt werden kurze, klare und aussagekräftige Textbausteine. In Deutschland hat Wikipedia die Nase vorn und erscheint besonders häufig an Position o.

Google ist erstaunlich gut darin, relevante Informationen zu finden und zu sortieren. Teilweise stammen die Informationen von Inhalten und Listen, die sich weit unten auf einer Seite verstecken. Wenn es keine formschönen Listen oder Tabellen gibt, kann die Suchmaschine diese sogar selbst erstellen. Das Ergebnis sieht zwar nicht immer schön aus, erfüllt aber seinen Zweck: Die konkrete Frage des Users zu beantworten.

Sind Featured Snippets wirklich die Zukunft?

Definitiv! Alleine in den letzten sechs Monaten ist der Anteil der Suchanfragen mit Ergebnissen auf Position 0 von 2,55 Prozent auf mehr als 4,11 Prozent geklettert. Das hat Sistrix in einer Analyse von einer Million Keywords herausgefunden.

Es geht voran: Der Anteil der suchanfragen mit Featured Snippets wächst rasant. (Grafik: Sistrix)

Es geht voran: Der Anteil der Suchanfragen mit Featured Snippets wächst rasant. (Grafik: Sistrix)

In Amerika sind die Snippets verbreiteter – vor allem, weil es erheblich mehr englischsprachigen Content zu fast allen Themen gibt. Hier haben über 11 Prozent der Suchanfragen ein Featured Snippet.

Welche Rolle spielt das Featured Snippet bei der Voice-Search?

Google Home, Alexa und Siri lesen häufig einfach die Answer Box vor, wenn ihr User eine Voice-Suche startet. Allerdings ist das nicht immer der Fall: Gerade Google Home neigt dazu, sich seine Informationen selbst zu suchen. Hier ist der Algorithmus wahrscheinlich noch nicht gestreamlined – früher oder später werden alle virtuellen Assistenzsysteme auf strukturierte Daten zurückgreifen.

Bei der Sprachsuche ist das Ergebnis im Snippet nicht nur die sichtbarste Antwort – es ist die einzige Antwort.

Wie sieht es in Deutschland aus: Setzen sich die Snippets durch?

Noch scheint der Algorithmus seine Probleme mit der deutschen Sprache zu haben. Es war eine kleine Herausforderung, ein deutsches Featured Snippet zu finden. Verbreitet sind sie derzeit bei den Begriffserklärungen – hier kommt meist Wikipedia zum Zug. Glossare und Lexikonartikel werden seltener gefeatured.

Noch sind sie sehr selten: Featured Snippets in Deutsch erscheinen nur bei ganz bestimmten Suchanfragen.

Noch sind sie sehr selten: Featured Snippets in Deutsch erscheinen bei wenigen Suchanfragen.

Ich habe drei verschiedene Formulierungen für die Frage nach der IP ausprobiert. Das war das einzige Ergebnis mit einer Infobox auf Position 0. Interessanterweise ist das Suchergebnis dafür erst auf Position 8 in den SERPs. Bei den anderen Formulierungen „Was ist meine IP?“ und „IP herausfinden“ erschien Kaspersky gar nicht erst in den Suchergebnissen. Das deutet darauf hin, dass Google die Snippets nur ausspielt, wenn sich auf Seite 1 der SERPs eine passende, gut strukturierte Seite befindet.

In Deutschland ist noch viel Luft nach oben. Zweifelsohne wird der Anteil der Info-Boxen 2018 extrem steigen – da ist es wichtig, von Anfang an dabei zu sein.

Lohnt es sich, im Featured Snippet zu erscheinen?

Auf jeden Fall! Schließlich erscheint die eigene Seite mit wertvollen Informationen für den User noch vor dem organischen Ergebnis auf Position 0. Und da die Box relativ klein ist, stehen nie alle Informationen direkt im Snippet. Das Ergebnis: Der Nutzer muss Deine Seite besuchen, um mehr zu erfahren. Da er aber schon angefangen hat zu lesen, hat er einen guten Anreiz dafür.

Bekommt Platz 1 der Suchergebnisse automatisch einen Platz in der Infobox?

Nicht immer! Ein Test von Moz.com zeigt, dass nur 33 Prozent aller Texte im Featured Snippet von der Seite auf Position 1 stammen:

Die obersten 5 Plätze in den SERPS haben die beste Chance, auf Position 0 zu erscheinen (Quelle: moz.com)

Die obersten 5 Plätze in den SERPs haben die beste Chance, auf Position 0 zu erscheinen (Quelle: moz.com)

Es ist kein Wunder, dass die oberen Positionen so gut performen: Schließlich bieten sie in der Regel die beste User Experience und gut strukturierten Content, den die Suchmaschine leicht indexieren kann.

Wie komme ich auf Position 0 bei Google?

  1. Strukturiere Deine Daten! Je klarer Deine Seite aufgebaut ist, desto leichter fällt es Google, relevante Informationen zu finden.
  2. Beantworte die Fragen Deiner User! Featured Snippets drehen sich um konkrete, ausformulierte Fragen. Eine Antwort darauf bekommt oft den Platz ganz oben.
  3. Setze Aufzählungen, Tabellen und Anleitungen ein! Google belohnt gut strukturierte Daten mit einem Platz im Featured Snippet.
  4. Bemühe Dich um einen Platz auf Seite 1! Die Snippets stammen ohne Ausnahme von einem Suchergebnis auf Seite 1. Du musst für Deine Themen also unbedingt weit vorne stehen.
  5. Werde zum Star in der Nische! Momentan gibt es noch nicht besonders viele Featured Snippets. Deswegen ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, um Außergewöhnliches zu beantworten und der Erste in Deiner Nische zu werden!

Wenn ich einmal oben bin, bleibe ich dann dort?

Leider nein. Google erzeugt die Featured Snippets individuell für jede Suchanfrage. Wenn also eine andere Seite eine bessere Antwort auf die jeweilige Frage hat, dann nutzt Google diesen Text. Die genauen Mechanismen hinter dem Algorithmus sind noch unklar. Viel deutet darauf hin, das Google jede Suchanfrage isoliert behandelt und entsprechend Snippets generiert.

Hat das Featured Snippet Einfluss auf die Klickrate?

Viele Webseitenbesitzer fürchten, dass die Neuerung die CTR negativ beeinflusst. Schließlich findet der Nutzer ja mit einem Blick die Antwort auf seine Suchanfrage – warum sollte er also noch die eigentliche Seite besuchen?

Die Beweise sprechen gegen diese Theorie: Bei einigen Seiten, die in der Answer Box gefeatured wurden, ist die Klickrate signifikant gestiegen. Vor allem, wenn nicht alle notwendigen Schritte Platz im Snippet finden, lädt das die User zum Weiterklicken ein.

Kann ich verhindern, dass Google einfach Inhalte von meiner Seite kopiert?

Google hatte schon einmal Probleme mit dem Urheberrecht. Manche Verlage wollten nicht, dass Textauszüge aus ihren Artikeln direkt in der Suchmaschine erscheinen. Dir geht es ähnlich und Du willst nicht, dass Google Deine Seiten für die Featured Snippets verwendet? Dann füge den Tag <meta name=“googlebot“ content=“nosnippet“> im <head> Deiner Seite ein. Allerdings profitierst Du dann nicht von den positiven Effekten des Rankings an der obersten Position.

Fazit: Spannendes Spielfeld für SEO-Experten

Sind Featured Snippets das Allheilmittel im SEO-Dschungel? Sicher nicht.

Funktionieren die Platzierungen auf Position 0? Definitiv!

Eine Erwähnung im oberen Bereich der SERPs lässt sich nicht erzwingen. Aktuell ist der Algorithmus dabei, die deutsche Textstruktur zu verstehen. Wir erwarten, dass der Anteil der Suchanfragen mit Answer Boxen in den nächsten Monaten sprunghaft steigen wird. Wer seine Texte und Inhalte jetzt schon dafür optimiert, kann sich also bald über einen Platz an der Sonne freuen.


Konntet Ihr schon einen Platz an Position 0 erobern? Was sind Eure Geheimtipps dafür? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.